ANFRAGE / ANGEBOT

Austausch einer Drehklappenabdichtung

Projekt :

Austausch einer Drehklappenabdichtung
 

Herausforderung :
Ersetzen der Drehklappenabdichtung bestehend aus aufblasbarer Dichtung mit einem Durchmesser von 40 mm durch eine Einteilige Dichtung aus Elastomer.


Hintergrund :
Der Kunde hatte ein Problem hinsichtlich der Zuverlässig der aufblasbaren Dichtung im Zusammenhang mit der Aufrechterhaltung der Luftdruck festgestellt.
Diese Dichtung wurde zuerst durch eine volle Ringdichtung ersetzt. Da diese Art der Montage keine Einstellung erlaubt, im Gegensatz zu einer aufblasbaren Dichtung. Bei dieser Dichtung fällt schnell eine übermäßige Reibung auf und erzeugt eine Leckage.

Der Kunde beauftragte PXL SEALS , eine Lösung zu finden mit einer  Dichtung aus einem Stück, die an den Eibauraum des Gehäuses angepasst werden kann und regelbar ist.
Außerdem war es für den Kunden wichtig, die Bearbeitungs- und Umbauzeit zu beschränken.

PXL SEALS Lösung :
Um die Spezifikationen von EDF am besten gerecht zu werden, bestand der Einsatz von PXL SEALS aus 4 Etappen bei der Entwicklung der Abdichtung :

1.    Studie der Ausstattung : Expertise der bestehenden Lösung von EDF vor Ort  und dem Konstruktionsbüro,

2.    Vorschlag von Dichtungslösungen : eine technische Dokumentation einschließlich der Analyse der bestehenden Anlagen, die Vorteile der neuen Lösung gegenüber der Alten, komplette 3D-und 2D-Zeichnungen der Klappe  sowie die neu zu bearbeiteten Teile mit Abmessungen und Bearbeitungstoleranzen,

3.    Herstellung des Abdichtungssystems : Herstellen des Werkzeuges, Testen der Vulkanisation zwischen Linsendichtung und Drehzapfendichtung und Herstellung der Abdichtung im PXL SEALS Werk,

4.    Unterstützung der Probemontage der Dichtung an der Drehklappe durch einen Zulieferanten von EDF. Einstellen und Kontrollieren der Linsendichtung für optimalen Kontakt auf der gesamten Oberfläche des Gehäuses.

Als Lösung wird eine gegossene Abdichtung mit einem Durchmesser von 2000 mm eingesetzt, die in vollem Umfang vulkanisiert ist, ohne Verklebung in die Drehklappe montiert wird.

Durch die Herstellung der Dichtung aus einem Stück, konnte das Problem der Leckage beseitigt werden. Das Einbringen eines Stents dient dazu, um das Profil der Dichtung über den gesamten Umfang der Drehklappe mittels Schrauben einzustellen.

Im Herbst wurde die Drehklappe neu ausgerichtet und erneut eingestellt. Ergebnis bei der Inbetriebnahme der Drehklappe, keine undichte Stellen mehr. Mission erfüllt für PXL SEALS!

ERFOLGSGESCHICHTE :


HYDRO

hydro-exploitation

Austausch einer Drehklappenabdichtung :
Austausch einer Drehklappenabdichtung

Kunde : EDF

Frist : 2015

Einschränkungen : Drehklappe ältere Generation (aufblasbare Dichtung)

 

Anwendung :

Drehklappe : Abdichtungen vom Drehzapfen und Linsendichtung